ÖPNV-Themen aus aller Welt

Sauschwänzlebahn – Historische Zugfahrten im Südschwarzwald

Auf historischen Schienen bewegt sich die „Sauschwänzlebahn“ im Südschwarzwald. Auf 25 Kilometern kann man mit diesem Zug nostalgisches Flair umgeben von wunderschöner Natur erleben. Die Strecke führt von Blumberg-Zollhaus nach Weizen über vier Brücken und durch sechs Tunnel – und wieder zurück. Der Weg ist gesäumt von tollen Blicken in die Täler der Umgebung, in die Wutachflühen, in den Schwarz­wald und bei gutem Wetter sogar bis in die Alpen.

Ähnlich wie die Brücken sind Tunnels eine unerlässliche Hilfskonstruktion zur Führung vieler Bahnstrecken. Und bei der „Sauschwänzlebahn“ sind Tunnels etwas ganz Besonderes. 

Ihrem Namen verdankt die „Sauschwänzlebahn“ dem so genannten „Große Stockhalde – Kreiskehrtunnel“. Zusammen mit dem „Kleinen Tunnel in der Stockhalde“ wurde dieser ausschließlich zur Gewinnung von Höhe angelegt. Im Inneren des Bergs werden auf einer Länge von 1700 Metern 15,5 Höhenmeter überwunden. Die Tunnelröhre beschreibt einen vollständigen Kreis von 360 Grad mit 700 Metern Durchmesser. Diese Tunnelform wird deshalb auch als Schraub- und Spiraltunnel bezeichnet. Und da dies einem geringelten Schweineschwänzchen ähnelte, entstand der Name „Sauschwänzlebahn“. Dieser Tunnel ist dabei nicht nur einzige Tunnel dieser Bauart in Deutschland und zugleich der zweitgrößte in Europa. Er ist zudem der einzige Spiraltunnel der Welt im Verlauf einer Mittelgebirgsbahn, da diese Tunnelform im Allgemeinen sonst nur im Hochgebirge zur Anwendung kommt.

Eine Besonderheit ist auch der zwischen 1887 und 1890 erbaute Buchbertunnel. Dieser unterquert die Hauptwasserscheide zwischen Rhein und Donau und somit auch dem Atlantik und dem Schwarzen Meer. Der Tunnel hat eine Länge von 805 Metern und ist der einzige Tunnel der Strecke mit einem fast durchgehenden geraden Verlauf. Dabei wurde der Hauptkamm des Randengebirges durchstoßen und damit die Verbindung vom Aitrachtal zum Kommental hergestellt. 

Der einmalige Charakter der „Sauschwänzlebahn“ wird auch geprägt durch die vier großen, in seiner Art jeweils unterschied­lichen, Viadukte. Dabei ist das Kommental-Viadukt mit 264 Metern Länge und 34 Meter Höhe die größte Brücke auf der Strecke. Ebenfalls imposant ist das Biesenbach-Viadukt. Diese Bogenbrücke ist 252,2 Meter lang und 24 Meter hoch und wurde aus Einfeldträgern nach dem so genannten Fischbauchsystem gebaut wurde. Sie weist einen Radius von 360 Metern.

Mehr Infos unter sauschwaenzlebahn.de

Menü schließen
Nach oben

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen.

Privacy Settings saved!
Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Treffen Sie hier Ihre persönliche Präferenz:

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite zu verbessern.

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite zu verbessern.
  • _ga
  • _gid
  • _gat

Alle ablehnen
Alle akzeptieren