Das Fahrrad-Event für die ganze Familie

Auch beim 14. Sattel-Fest heißt es wieder: „Freie Fahrt zwischen Hamm und Soest“. Am Sonntag,  21. Juli, gehört die für Autos gesperrte, 42 Kilometer lange Strecke zwischen 9 Uhr und 18 Uhr ganz den Radlern, die an diesem Tag die schöne Landschaft, Natur pur und die nur für Fahrräder freigegebene Strecke im wahrsten Sinne des Wortes „ruhig“ genießen können. Natürlich steht der Spaß am Fahrradfahren im Vordergrund – ob in der Gruppe oder mit der Familie, Freunden oder Bekannten.

Das Sattel-Fest ist das größte Fahrrad-Event seiner Art in Nordrhein-Westfalen. Dass es in diesem Jahr erneut nicht nur ­eine runde, sondern auch eine ausgesprochen abwechslungsreiche Angelegenheit wird, dafür sorgen in bewährter Weise elf  Raststationen. Dorfgemeinschaften und Straßen-Cafés an der Strecke sorgen mit fantasievollen Aktionen und unterschiedlichsten kulinarischen Pausengenüssen für das ­besondere Flair des Sattel-Festes.

Auch die Fahrradmärkte in Hamm, Soest und Welver locken wieder mit attraktiven Angeboten rund um den Drahtesel. Wer zwischendrin müde Beine hat oder bei einer der vielen Raststation „hängengeblieben“ ist, der hat auch die Möglichkeit auf Bus und Bahn umzusteigen.

Am Sattel-Fest-Sonntag fahren zahlreiche Sonderzüge zwischen Hamm und Soest. Alle Züge der eurobahn bieten Fahrradabteile. Zusätzlich pendeln Shuttle-Busse des DB Westfalenbus mit speziellen Fahrradanhängern von 8 bis 19 Uhr zwischen Hamm, Bad Hamm, Ostwennemar und Bahnhof Soest.

Alle Infos unter: www.sattel-fest.de

Menü schließen
Nach oben