Stuwen

Das traditionelle Karfreitagsessen aus dem Münsterland.

Zutaten für ca. 15 Stück:
250 g Mehl, ¼ l Milch, 20 g Hefe, 1 Esslöffel Zucker, 1–2 Eier,
200 g Rosinen oder getrocknete Pflaumen, Öl zum Ausbacken,
Zimt und Zucker zum Bestreuen, als Beilage Apfelmus oder ­Pflaumenkompott

Zubereitung:
Aus Mehl, Milch, Hefe, Zucker, Eiern und Salz einen Hefeteig herstellen. Den Teig 20 Minuten gehen lassen. Die Rosinen waschen, abtropfen lassen und unter den aufgegangenen Teig unterheben. Soviel Milch zugeben, bis ein weicher Teig entsteht. Ausreichend Öl in einer Pfanne erwärmen. Mit einem Esslöffel kleine Portionen in die Pfanne geben und von beiden ­Seiten ­goldbraun backen. Wer mag, kann die Struwen mit Zimt und Zucker ­bestreuen.

Tipp:
Struwen dürfen nicht zu heiß ­gebacken werden, weil sie sonst ­anbrennen und es muss genügend Öl verwendet werden.

(Quelle: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen)

 

Menü schließen
Nach oben