ÖPNV-Themen aus aller Welt

Nahverkehr in Tokio

Der Großraum Tokio ist mit über 35 Millionen Menschen nicht nur die größte ­Metropol-Region der Welt, er verfügt auch über das größte und eines der besten Nahverkehrssysteme der Welt. Allein 6,43 Millionen Menschen nutzen dabei täglich die U-Bahn in Tokio. Und trotz der immens hohen Fahrgastzahlen ist es ausgesprochen effizient und vor allem pünktlich. Verspätungen gibt es äußerst selten.

Eine Besonderheit ist die Verknüpfung und gemeinsame Nutzung der Strecken mit insgesamt elf Bahngesellschaften. Bei zehn der 13 U-Bahn-Linien erfolgt eine umsteigefreie Durchbindung der Vorstadt- und Regionalzüge in das U-Bahn-Netz. Je nach kooperierender Vorortbahn haben die einzelnen U-Bahn-Strecken verschiedene Spurweiten.

Fast 90 Prozent der Bahnhöfe sind klima­tisiert. Alle Bahnhöfe haben Mobiltelefonempfang, eine große Anzahl der Bahnhöfe ist mit WLAN ausgestattet. Der Bahnsteigbereich an allen U-Bahnhöfen ist abgesperrt. Zugang erhalten nur Fahrgäste mit gültigem Fahrschein, auch den Zielbahnhof können sie nur durch eine Sperre verlassen.

Im morgendlichen Berufsverkehr sind die Züge übervoll. Um dies zu entzerren, hat die Gesellschaft Tokyo Metro Co., die einen Großteil des Streckennetzes betreibt, beispielsweise eine Kampagne gestartet, die Pendlern Gutscheine für ein Frühstück in Aussicht stellt, wenn sie früher zur Arbeit fahren. Zeitgleich hat die Regierung der Metropolregion Tokio eine Initiative ins Leben gerufen, an der sich knapp tausend Unternehmen beteiligen. Sie haben sich bereiterklärt, es ihren Mitarbeitern zu erleichtern, von zu Hause zu arbeiten oder morgens früher zur Arbeit zu kommen und früher zu gehen.

Und finden einmal Bauarbeiten im Netz statt, ist der Bahnbetrieb nicht beeinträchtigt. Denn alle Bauarbeiten, die den Zugverkehr behindern, geschehen in der Nacht, wenn die Bahn nicht fährt. Kurz ­bevor der erste Zug am Morgen fährt, ­werden die Provisorien wieder installiert, die trotz der Baumaßnahmen einen reibungslosen Betrieb ermöglichen.

FAKTEN
18 Sek.

beträgt die durchschnittliche Zugverspätung

6,43 Mio. Menschen

nutzen täglich die U-Bahn in Tokio

304,1 km

beträgt die Gesamtlänge des U-Bahnnetztes in Japan

Nach oben