ÖPNV-Themen aus aller Welt

Eine Hochbahn namens „L“

Chicago, die drittgrößte Stadt der USA, ist nicht nur bekannt durch seine von Wolkenkratzern dominierten Skyline, seine Parks oder Museen. Die Metropole am Lake Michigan in Illinois verfügt auch über ein sehr außergewöhnliches Verkehrssystem: Die Chicago Elevated, auch als „L“ bezeichnet.

Dabei handelt es vorrangig um eine Hochbahn, deren Anfänge bis Jahr 1892 zurückreichen. Heute verlaufen etwa 92 Kilometer des 171 Kilometer langen Streckennetzes als Hochbahn, 59 Kilometer ebenerdig und 19,5 Kilometer, vor allem im Zentrum (Downtown) unter der Erde. Die „L“ verfügt über acht Linien, die nach den Farben Rot, Blau, Orange, Braun, Pink, Grün, Violett und Gelb benannt sind. Sieben der Linien verknüpfen die Innenstadt mit Vorstädten und Gemeinden des Großraums Chicago. Alle 145 Bahnhöfe sind mit mindestens einem Kundenberater besetzt, Fahrkarten gibt es aber nur an Fahrscheinautomaten. 2019 nutzten laut Betreiber CTA 218,4 Millionen Menschen das Eisenbahnsystem. An Werktagen waren es 708.154, an Samstagen 397.346 und an Sonntagen 296.997.

Eine Besonderheit der „L“ ist der „Loop“, ein Ring, der das Zentrum des Liniennetzes bildete. Er verläuft als Ringlinie in etwa acht Metern Höhe über den Straßen und umschließt den Kern der Innenstadt. Die meisten Linien münden dort. Eine Rarität ist die niveaugleiche Kreuzung zweier zweigleisiger Strecken an der Nordwest-Ecke des „Loops“ mit zahlreichen Verbindungsweichen auf engstem Raum, die den Streckenwechsel in drei Richtungen und den Wechsel auf das Gleis der Gegenrichtung ermöglichen. Am „Loop“ liegen auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Chicago wie beispielsweise der „Millennium Park“, das „Art Institute of Chicago“ oder der „Willis Tower“.

Entlang der Autobahnen, die von Chicago ins Umland führen, fährt die „L“ auf Trassen zwischen den Fahrbahnen für beide Fahrtrichtungen. Chicago nahm in den 1950er-Jahren eine Vorreiterrolle in der Verwendung des Mittelstreifens für Stadtbahnstrecken ein.

Trotz ihrer Prominenz im Stadtbild ist die „L“ aber nicht das am meisten verwendete Transportmittel des ÖPNV in Chicago. Dieses ist das Bussystem der Betreibers Chicago Transit Authority (CTA), das mit 148 Linien alle umliegenden Orte mit Chicago verbindet.

Menü schließen
Nach oben

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen.

Privacy Settings saved!
Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Treffen Sie hier Ihre persönliche Präferenz:

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite zu verbessern.

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite zu verbessern.
  • _ga
  • _gid
  • _gat

Alle ablehnen
Alle akzeptieren