Für Fahrgäste in Westfallen-Lippe

// NWL News

Baustellenzeit in Bielefeld

NWL und Verkehrsunternehmen schnüren umfassendes Maßnahmenpaket

 

Mitte Juni beginnt die Deutsche Bahn mit der Sanierung dreier Eisenbahnbrücken in Bielefeld. Auswirkungen auf den Zugnahverkehr sind unvermeidbar, sollen aber so gering wie möglich ausfallen. Mit diesem Ziel hat der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) zusammen mit den Verkehrsunternehmen NordWestBahn und eurobahn ein umfassendes Maßnahmenpaket geschnürt. Das beinhaltet auch die Einrichtung einer Webseite und einer Hotline. Für Abonnenten wurde außerdem die Treueaktion Baustelle ins Leben gerufen.

 

Die erste Bauphase beginnt am 16. Juni und dauert bis Mitte März 2019. Während der ersten Bauphase werden die Zuglinien RE 6, RB 67 und RB 69 wie gewohnt zwischen Bielefeld und Gütersloh fahren. Auch der Zugverkehr Richtung Herford, Minden und Bünde ist nicht betroffen (RB 71, RE 70, RE 78). Die Abfahrtszeit der RB 61 in Bielefeld Hauptbahnhof und Brake verschiebt sich lediglich um drei Minuten nach hinten, ab Herford fährt sie wieder nach Plan. Zugausfälle gibt es lediglich auf den Zuglinien RB 74 und 75 zwischen Bielefeld Hauptbahnhof und Brackwede sowie auf der Zuglinie RE 82 zwischen Bielefeld Hauptbahnhof und Lage. Die RB 73 fährt zehn Minuten später als gewohnt, es müssen außerdem zwei Frühfahrten entfallen.

 

Die Linien RB 74 und RB 75 der NordWestBahn starten und enden dann am Bahnhof Brackwede, von dort läuft der Betrieb in bzw. aus Richtung Paderborn und Osnabrück weiter wie gewohnt. Die Zugausfälle zwischen Hauptbahnhof und Brackwede werden durch Schienenersatzverkehre abgedeckt: Zwischen Bielefeld Hauptbahnhof und Bielefeld-Sennestadt (RB 74) bzw. Bielefeld-Quelle (RB 75) fahren Direktbusse ohne Zwischenhalt. Zusätzlich fährt ein Pendelbus ebenfalls ohne Halt zwischen Brackwede Bahnhof und Universität. Der RE 82 zwischen Detmold bzw. Altenbeken und Lage wird weiterhin planmäßig gefahren. Als alternative Reiseroute bietet sich eine Zugverbindung mit Umstieg in Herford an: Ab Bielefeld mit der RB 61 bis Herford, von dort erreicht man mit der
RB 72 Detmold in 46 Minuten. Zudem sind Schienenersatzverkehre vorgesehen: Zu den Stoßzeiten am Vor- und Nachmittag verkehren Pendelbusse zwischen Lage, Oerlinghausen Bahnhof und StadtBahnhaltestelle Sieker (Linie 2). Den ganzen Tag über fahren Schnellbusse auf der Strecke zwischen Detmold Bahnhof, Oerlinghausen Marktplatz und StadtBahnhaltestelle Sieker (Linie 2), wodurch eine regelmäßige Anbindung an die Bielefelder Innenstadt gewährleistet ist.

 

Damit sich die Kunden in den rund 16 Monaten Bauzeit bestmöglich informieren können, gibt es eine Baustellen-Website, die unter www.baustellenfahrplan-owl.de erreichbar ist. Fahrgäste können ihre individuellen Fragen rund um Zugverbindungen und Ersatzverkehre via Mail an baustellenhotline@owlverkehr.de richten oder von früh morgens bis spät abends unter der kostenlosen Hotline 0800/000 77 11 anrufen.

 

Unter dem Motto „Bleiben Sie uns treu – trotz Baustellen“ winkt Abokunden des WestfalenTarifs, die die von Zugausfällenbetroffenen Zugverbindungen nutzen (RB 74, RB 75, RE 82), ein Treue-Dankeschön. Wenn die Kunden ihr Abo während der ersten Bauphase acht Monate behalten, zahlen ihnen die NordWestBahn oder die eurobahn zwei Monate zurück. Umgerechnet auf die gesamten acht Monate zahlen die Kunden damit rund 25 Prozent weniger für ihr Abo. Die Treueaktion Baustelle! startet am 16. Juni. Wer von ihr profitieren möchte, muss sich zunächst anmelden. Dies kann bereits vorher auf der Baustellen-Webseite erfolgen. Vordrucke sind außerdem in Kundenzentren erhältlich.

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.baustellenfahrplan-owl.de oder über die kostenlose Hotline 0800/000 77 11

 

Busfahrplanänderungen im Siegerland

Einen Einblick in die Änderungen erhalten Sie hier:Änderungen der Fahrtzeiten:R10, R11, UX1, UX2, UX3Neue Linienführungen:R37, 290, R11, L122(R17), C112, C105, C106, C116, C123(C107), R12, R13Änderung der Abfahrtszeiten:R16, C101Zusätzliche Fahrten:C106, TaxiBus , C113, UX1, UX2, R17neue Linie: R40Entfall: T172, L170, L129, C125Die Umsetzung des Nahverkehrsplans Siegen-Wittgenstein führt ab dem 16. Juli zu umfangreichen Änderungen der Busfahrpläne im mittleren Siegerland.

 

Bereits in den letzten Jahren wurden zahlreiche Maßnahmen im straßengebundenen ÖPNV, im Rahmen des Nahverkehrsplans (NVP) 2006, umgesetzt.

 

Mit Beginn der Sommerferien müssen die Fahrgäste des Busverkehrs sich nun neuen Umständen anpassen. Die aktuellen Veränderungen bedeuten jedoch vor allem eine Ausweitung des ÖPNV-Angebots. Durch die Bündelung von Linien und neuen Linienführungen werden zukünftig mehr Haltestellen bedient. Zusätzlich werden die Anschlusszeitfenster erhöht, um einen reibungsloseren Wechsel der Linien zu gewährleisten. Besonders spannend: Im Ortsteil Büschergrund-Eichen wird im Rahmen eines zweijährigen Testbetriebs der Busverkehr zu den Anwohnern kommen.

 

Außerdem sorgt der neue Fahrplan dafür, dass in Siegen die wichtigsten Zuganschlüsse erreicht werden und die Busse zwischen Siegen und Niederdielfen (R12, R13) sowie Wilnsdorf (R12, SB4) alternierend bis zu einem 30-Minuten-Takt verkehren. In Rudersdorf bestehen für die Wilnsdorfer Ortsteile Rudersdorf und Gernsdorf am P+R Bahnhof Anschlüsse von/nach Dillenburg.

 

Weitere Informationen zu Fahrplänen und Fahrpreisen können die Fahrgäste bei ZWSINFOLINE unter 01806 50 40 30* oder exklusiv auf der Internetseite www.fahrplan2018.de erhalten. Informationen und eine Buchungsmöglichkeit zum TaxiBus sind für Fahrgäste über die Webseite www.meintaxibus.de verfügbar.

 

*Die persönliche Auskunft kostet 0,20 EUR/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 EUR/Anruf.

Eisenbahner mit Herz

Das Bündnis Allianz pro Schiene, das den Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ jedes Jahr ausrichtet, kürte am 17. April bei einer feierlichen Gala in Berlin die von Fahrgästen für den Preis vorgeschlagenen Bahnmitarbeiter. Mit Gold ehrte die Jury in diesem Jahr ICE-Zugchef Hartmut Dreßler von der DB, der während des Orkans „Xavier“ einen liegengebliebenen Zug vorbildlich gemanagt hat. Silber erhielt der DB-Mitarbeiter und ICE-Zugbegleiter Recep Buluter, der sich einer Horde von randalierenden Hooligans entgegenstellte und die Fahrgäste vor deren Übergriffen schützte. Bronze ging an Swen Sengebusch, Lokführer bei der Transdev-Tochter NordWestBahn, der einen vergessenen Koffer mit Babynahrung aus den Fängen der Polizei befreite und diesen höchstpersönlich auf die letzte Fähre zur Nordseeinsel Langeoog dirigierte. Zum ersten Mal suchte die Allianz pro Schiene auch den „Social Media Hero“ auf Facebook. DB Regio-Zugbegleiter Peter Hohmann erhielt am meisten Stimmen der Facebook-Fans und holte sich damit den Spezialpreis.

 

Weitere Informationen unter www.eisenbahner-mit-herz.de

„Lächeln gesucht“ geht in die zweite Runde

Im vorigen Jahr haben wir, die Verkehrsgemeinschaft Westfalen-Süd, unsere Fahrgäste aufgefordert, uns ihren Favoriten für die Wahl zur freundlichsten Mitarbeiterin beziehungsweise zum freundlichsten Mitarbeiter bei Bus und Bahn in Westfalen-Süd zu nennen und um ihre einzigartigen oder witzigen Geschichten zum Thema Bus und Bahn in Westfalen-Süd gebeten. Die Resonanz war groß. Zahlreiche Fahrgäste haben ihre Favoriten nominiert, ihre Erlebnisse mit ihnen eingereicht und letztlich Herrn Kaiser, Inhaber der DB Agentur am Bahnhof Siegen Weidenau, und den Busfahrer Herrn Kuzu von der Firma Ochsenbrücher, die im Auftrag der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd fährt, zu den Gewinnern der Aktion „Lächeln gesucht!“ gekürt.

 

Auch in diesem Jahr sind die Fahrgäste in Westfalen-Süd wieder aufgerufen, ihre Lieblingsmitarbeiterin beziehungsweise ihren Lieblingsmitarbeiter bei Bus und Bahn zu wählen. Egal ob im Kundendienst, im Fahrdienst oder im Service – nominieren Sie jetzt Ihren Favoriten, erzählen Sie uns Ihre einzigartige oder auch witzige Geschichte, die Sie mit ihr/ihm erlebt haben und gewinnen Sie einen der attraktiven Preise. Einsendeschluss ist der 17. August. Die Gewinnübergabe findet am 31. August auf dem Stadtfest in Siegen statt.

 

Alle Informationen zur Aktion unter www.vgws.de/laechelngesucht

 

 

Für Fahrgäste in Westfallen-Lippe

Ob Ausflugstipps fürs ­Fernweh, spannende Inter­views mit Prominenten, unterhaltende Lifestyle-Geschichten oder hilfreiche Ratgeber­artikel – die EXTRAZEIT bietet Inhalte für jeden Geschmack.

 

Wenn Sie mehr erfahren möchten, Wünsche und ­Vorschläge für spannende Themen ­haben oder vielleicht ein besonders lohnendes Freizeitziel kennen, dann schreiben Sie uns gerne per ­E-Mail an redaktion@extrazeit-magazin.de oder besuchen Sie unsere Website unter www.extrazeit-magazin.de.

©EXTRAZEIT 2018, alle Rechte vorbehalten
Herausgeber: Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) · Friedrich-Ebert-Straße 19 · 59425 Unna

info@nwl-info.de · www.nwl-info.de