Europa zu Gast in Deutschland – EM-Sonder­linie bringt die Fans zu den Spielorten

Die Vorfreude bei den Fußball-Fans ist groß: Vom 14. Juni bis zum 14. Juli steigt in Deutschland die UEFA EURO 2024. Auch Nordrhein-Westfalen wird viele nationale und internationale Fans und Gäste begrüßen, die mit Bus und Bahn zu den Spielen anreisen. Mit Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen und Köln befinden sich vier von zehn Spielstätten des Turniers in NRW. Somit fällt dem Regionalverkehr während der Europameisterschaft eine besondere Rolle zu. In Vorbereitung darauf haben sich der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und go.Rheinland als zuständige SPNV-Aufgabenträger darauf verständigt, dass in dieser Zeit eine EM-Sonderlinie zwischen allen vier Spielorten im Stunden­takt zusätzlich im Einsatz sein wird. Die Linie wird durch die drei Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) DB Regio, Centralbahn und TRI gefahren. Insgesamt rechnen die Unternehmen mit etwa rund 118.500 zusätzlichen Zugkilometern während des Turnierzeitraumes.

„Das Land unterstützt die Fans zur EM 2024. Damit die vielen Fußballfans aus dem Ausland und aus der Region dann auch wirklich in die Busse und Bahnen einsteigen, brauchen wir zwingend ein einfach zu nutzendes, zuverlässiges und sicheres Angebot. Die Sonderlinie ist dabei das zentrale Puzzleteil, das die vier Spielorte in Nordrhein-Westfalen direkt untereinander verbindet. Gut, dass uns das gemeinsam gelungen ist“, sagt Oliver Krischer, Minister für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

„Wir freuen uns auf die EURO 2024“, betont VRR-Vorstandssprecher Oliver Wittke. „Und da die Fußball-EM erhöhte Anforderungen an den Nahverkehr stellt, unterstützen wir die Anreise der Fans und Gäste zu den Spielen und Fanmeilen mit einer stündlich fahrenden Sonderlinie zwischen allen NRW-Spielorten.“

„Die Sonderlinie zwischen den Spielorten ist ein tolles Angebot für die vielen tausend Fußballfans, die während der EM in NRW unterwegs sind. Damit können die Fans umweltfreundlich und zuverlässig zu den Stadien und den Fanmeilen und wieder zurückfahren“, sagt go.Rheinland-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober.

Die EM-Linie verkehrt zwischen Köln und Dortmund mit Halten in Köln Hbf, Köln Messe/Deutz, Düsseldorf Hbf, Duisburg Hbf, Oberhausen Hbf, Essen-Altenessen, Gelsenkirchen Hbf, Wanne-Eickel Hbf, Herne, Castrop-Rauxel Hbf, Dortmund-Mengede und Dortmund Hbf. Insgesamt werden damit zwischen dem 14. Juni und dem 14. Juli täglich 16 zusätzliche Zugfahrten pro Richtung angeboten. An allen Wochen­tagen gilt ein gleicher Fahrplan, mit einer stündlichen Abfahrt in jede Richtung im Zeitraum von etwa 9:30 bis 1:30 Uhr. Je nach Trassen­be­legung beträgt die Fahrtzeit von Köln nach Dortmund zwischen 1.45 oder 2 Stunden. Selbstverständlich können diese Züge auch von Reisenden genutzt werden, die nicht zu einem EM-Spiel oder eine Fanmeile reisen. Rechtzeitig vor Turnierbeginn werden diese Fahrten auch in den elek­tronischen Auskünften angezeigt werden.

An den Spieltagen in NRW wird es noch eine weitere Verbesserung für die Fahrgäste geben: Beim EVU National Express haben alle drei NRW-SPNV-Aufgabenträger (go.Rheinland, Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und der VRR) in den Abendstunden höhere Kapazitäten bei den vier Rhein-Ruhr-Express-Linien (RRX) bestellt. Züge, die normalerweise nur mit einem vierteiligen Fahrzeug unterwegs sind, werden dann mit zwei gekuppelten Zugteilen fahren und somit die doppelte Kapazität an Plätzen anbieten. Diese Kapazitätsverstär­kungen wurden für die Linien RE 1 (RRX) zwischen Aachen Hbf und Hamm (Westf.), RE 4 (RRX) zwischen Aachen und Dortmund, RE 5 (RRX) zwischen Koblenz und Wesel sowie RE 6 (RRX) zwischen Köln/Bonn Flughafen und
Minden (Westf.) bestellt.

Menü schließen
Nach oben

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen.

Privacy Settings saved!
Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Treffen Sie hier Ihre persönliche Präferenz:

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite zu verbessern.

Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite zu verbessern.
  • _ga
  • _gid
  • _gat

Alle ablehnen
Alle akzeptieren