Alle Jahre wieder. . .

Die Innenstädte sind festlich geschmückt und erstrahlen im Lichterglanz. Die Budengassen laden zum Bummeln, Stöbern und Verweilen ein. Überall duftet es nach Süßem, Herzhaftem und Glühwein. Zahlreiche Weihnachtsmärkte in der Region locken mit ihrer jeweils besonderen Atmosphäre und steigern die Vorfreude auf das Fest. Wir haben für Sie die schönsten Weihnachtsmärkte herausgesucht. Erfahrungsgemäß sind diese – besonders an den Wochenenden – gut besucht, die Anreise oder Parkplatzsuche gestaltet sich mitunter schwierig. Eine gute Alternative zum Auto ist da der Nahverkehr.

Weihnachtszauber Bielefeld

bis zum 30. Dezember (24. bis 26. Dezember geschlossen)

Wenn der Duft von Glühwein, Lebkuchen und gebrannten Mandeln durch die Bielefelder Straßen zieht und tausende Lichter funkeln, dann beginnt die schönste Zeit im Jahr. Der Bielefelder Weihnachtsmarkt mit seinem breiten Sortiment an Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck und kulinarischen Köstlichkeiten gehört zu den Besuchermagneten in der Region und zählt zu den größten in Nordrhein-Westfalen. Quer durch die ganze Innenstadt verleihen mehr als 120 liebevoll dekorierte Häuschen der Stadt einen vorweihnachtlichen Zauber. Und in diesem Jahr gibt es eine besondere Premiere: Erstmals gibt es eine Eislaufbahn, die ebenso wie eine Curlingbahn auf dem Klosterplatz aufgebaut wird und bis zum 6. Januar geöffnet hat. Eine weitere Attraktion ist das rustikale „Haus vom Nikolaus“, das auf dem Altstädter Kirchplatz mit Schneekanone, Steaks vom Buchenholzgrill und Feuerzangenbowle bei winterlicher Atmosphäre einlädt.

Öffnungszeiten:
täglich 11 Uhr bis 22 Uhr
freitags und samstags 11 Uhr bis 22 Uhr

Anreise:
Ab Hbf mit der Stadtbahn bis zum Rathaus,
von dort 5 Gehminuten bis Alter Markt.
ab Hbf Buslinien 61, 62 bis Klosterplatz

Weitere Informationen unter www.bielefeld.jetzt

Höxteraner Weihnachtszeit

bis zum 23. Dezember

Auch in diesem Jahr ist der Marktplatz in der Höxteraner Innenstadt wieder liebevoll dekoriert und lädt zur „Weihnachtszeit“ ein. Die Besucher können dort nicht nur über den hell erleuchteten Weihnachtsmarkt schlendern und Einkäufe für das Fest in toller Atmosphäre erledigen. Auf sie warten auch allerlei kulinarische Köstlichkeiten, beispielsweise der „Höxteraner Hexenpunsch“. Außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und eine Weihnachtstombola. Am 8. Dezember ist „Plätzchen-Sonntag“. Dann sind alle Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Für die kleinen Gäste gibt es ebenfalls einige Attraktionen wie das samstägliche Puppentheater oder das nostalgische Dampfkarussell. An Heiligabend findet um 12 Uhr das traditionelle Weihnachtssingen der Musikschule Höxter auf dem Weihnachtsmarkt statt.

Öffnungszeiten:
montags bis samstags 11 Uhr bis 19 Uhr
freitags bis 20 Uhr (mit Live-Musik ab 17 Uhr)
samstags 13 Uhr bis 19 Uhr
Heiligabend 11 Uhr bis 14 Uhr

Anreise:
Bahnhof Höxter,
5 Gehminuten

Weitere Informationen unter www.werbegemeinschaft-hoexter.de

Weihnachtsmarkt Paderborn

bis zum 23. Dezember

Wenn der Markt- und Domplatz in hellem Licht erstrahlt, sich das Rathaus in den größten Adventskalender der Region verwandelt und das gesamte Areal zwischen Dom, Gaukirche, Schildern und Neuem Platz gemütliche Atmosphäre versprüht – dann lädt der Paderborner Weihnachtsmarkt wieder zum Bummeln ein. Strahlenden Mittelpunkt bildet der Paderborner Dom mit seinem 92 Meter hohen Turm, der dank modernster LED-Technik schon aus der Ferne zu sehen ist. Besondere Anziehungspunkte, nicht nur für Kinder, sind das historische Paderborner Riesenrad und das Paderborner Pferdekarussell Anno 1886 mit Holzpferden, Kutschen und Schlitten auf dem Marienplatz. An den Wochenenden verwandelt sich das Rathaus in einen kulturellen Treffpunkt für Groß und Klein. Das Programm reicht von Chorkonzerten über Jazzmusik bis hin zu Schattentheater für Kinder. .

Öffnungszeiten:
freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr
an allen anderen Tagen von 11 bis 21 Uhr

Anreise:
Hauptbahnhof Paderborn,
10 Gehminuten

Weitere Informationen unter www.paderborn.de

Weihnachtsmarkt Lippstadt

bis zum 23. Dezember

Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes läutet Lippstadt die stimmungsvolle und urgemütliche Vorweihnachtszeit ein. Wenn vom späten Nachmittag an die vielen Lichter einen zauberhaften Glanz verströmen und die in der Innenstadt aufgestellten Tannenbäume adventliches Flair erzeugen, dann bummeln die Lippstädter Bürger und die vielen Besucher aus dem Umland mit Wonne durch die bezaubernde Altstadt und über den Weihnachtsmarkt mit seiner außergewöhnlichen Atmosphäre. Dafür sorgen nicht nur die liebevoll dekorierten Hütten, sondern auch das weihnachtliche Rahmenprogramm und die beliebte Eisbahn unter dem Lichterdach auf dem Rathausplatz. Dazu kommt das musikalische Angebot auf der Weihnachtsmarkt-Bühne, wo Chöre, Musikformationen oder Einzelkünstler auftreten. Ebenfalls sehenswert ist das in adventlichen Glanz getauchte Rathaus, das sich vom 1. bis 23. Dezember wieder in einen überdimensionalen Adventskalender verwandelt.

Öffnungszeiten:
montags bis mittwochs von 14 bis 20 Uhr
donnerstags und freitags 14 bis 21 Uhr
samstags von 12 bis 21 Uhr
sonntags von 12 bis 20 Uhr

Anreise:
Bahnhof Lippstadt,
10 Gehminuten bis zum Rathausplatz

Weitere Informationen unter www.lippstadt.de

Weihnachtsmarkt Siegen

bis zum 23. Dezember

Unter dem Motto „Tradition am Unterem Schloss“ erstrahlt der Siegener Weihnachtsmarkt vor malerischer Kulisse mitten in der Innenstadt wieder in adventlichem Glanz. In den vielen liebevoll geschmückten Holzhäuschen bieten Händler und Kunsthandwerker verschiedene weihnachtliche Geschenk- und Dekorationsartikel an. Vielfältig ist auch das kulinarische Angebot, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Unterhaltungsangebot ergänzt mit Livemusik, Chorgesang und Weihnachtsklängen das Programm, es gibt eine Weihnachtsbäckerei, und eine 300 Quadratmeter große Eisbahn lädt zum Schlittschuhlaufen ein. Für weihnachtliche Stimmung in der Oberstadt sorgt an den Wochenenden das „Weihnachtsdorf unterm Krönchen” am Fuße der Nikolaikirche.

Öffnungszeiten:
montags bis samstags 11 Uhr bis 22 Uhr
sonntags 11 Uhr bis 20 Uhr

Anreise:
Bahnhof Siegen,
5 Gehminuten

Weitere Informationen unter www.weihnachtsmarkt-in-siegen.de

Waldweihnachtsmarkt,
Landgut Krumme, Velen

seit dem 29. November
(jeweils Freitag bis Sonntag)

Seit dem 29. November erstrahlt das Landgut Krumme bereits wieder im Glanz
zahlreicher Lichter und lässt die Herzen großer und kleiner Weihnachtsfans wieder höher schlagen. Entlang der Wege des zum Gut gehörenden Waldstückes und den umliegenden Plätzen bieten über 150 ausgewählte Aussteller in liebevoll geschmückten Holzhütten und Pagoden exklusive Geschenkideen, adventliche Leckereien, Handwerk und alles, was die Vorweihnachtszeit so besonders macht. Geboten werden ein tolles Programm
für Jung und Alt, kulinarische Genüsse, beispielsweise Klassiker wie Grünkohl
mit Mettwurst, Reibekuchen sowie Flammlachs und vieles mehr.

Öffnungszeiten:
11 Uhr bis 20 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 8 Euro,
Kinder bis 14 Jahre frei

Anreise: 
Busshuttle ab Mehrzweckhalle.
Velen (Ramsdorfer Straße 19), Ramsdorf.
(K&K Markt, Holthausener Straße),
Gescher (Parkplatz Netto, Hofstraße 70)

Weitere Informationen unter www.waldweihnachtsmarkt.com

Menü schließen
Nach oben